Unter Vorbehalt 18 Fortbildungspunkte

Kurszeiten:
09.30 - 18.00 Uhr

Step by Step zum Erfolg: Mikropressur und Reflexzonentherapie

Mikropressur und Reflexzonentherapie

 

 

 

 

Definition

Die MIKROPRESSUR (im Verlauf als MP bezeichnet) ist eine neue Behandlungsvariante der Reflextherapie, bei der allein der Therapiestift (Suchgriffel, Knopfsonde) als therapeutisches Vehikel fungiert.


Es hat sich herausgestellt, dass zur Durchführung einer erfolgreichen Akupunktur allein der punktgenaue Reiz einer leichten Berührung (touchiert, wie hingehaucht) mit einem Therapiegriffel genügt.

Geschichte

Diese Therapieform wurde erstmalig 1982 von dem Elektroingenieur Dr. Gerald Smit aus Dresden entdeckt.

Er untersuchte die elektophysiologische Körperantwort auf minimale elektrische Impulse. Dabei konnte er eine identische Reizantwort auch messen, ohne dass ein Stromimpuls gegeben wurde. Er wandte diese Reizform dann auch therapeutisch an und gab ihr den Namen „ Mikropressur“.

Wiederholt wurde die Entdeckung der für einen therapeutischen Impuls ausreichenden Berührung nochmals von Dr. Dieter Heesch im Jahre 1998
im Rahmen der Detektion von Reflexpunkten mittels eines Suchstiftes. Mit demselben Terminus benannt unterscheidet sie sich jedoch erheblich in der Intensität des angewandten Drucks.

Die Smit`sche Version der Mikropressur basierte auf einem schmerzauslösenden Intervention.

Bei der moderneren Form, die im Folgenden abgehandelt wird, ist ein sanftes Touchieren des Punktes ausreichend.

Zielgruppe:

  • Heilpraktiker
  • Masseure
  • Physiotherapeuten
  • Ärzte