Weiterbildung für Ärzte: Höhenmedizinische Intensivkurse

 



Das Ziel der höhenmedizinischen Intensivkurse ist die Vermittlung der praktischen und theoretischen Grundlagen der Berg- und Höhenmedizin für die Beratung in der Praxis und die Notfallbehandlung im Gebirge.


Unter der Leitung von Prof. Dr. med. Peter Bärtsch (Facharzt für Innere Medizin, Abteilung Sportmedizin) werden jedes Jahr zwei 'Höhenmedizinische Intensivkurse für Ärzte' veranstaltet. Ein dritter Kurs ist ein Refresher, der sich an alle Absolventen (Winterkurs) richtet.

 

In zwei Kursen werden die wichtigsten Disziplinen des Bergsportes berücksichtigt:

  • Bergwandern/Trekking
  • Skitouren
  • Hochtouren in Fels und Eis
  • Alpines Klettern
  • Sportklettern

 

Anforderungen

Für beide Kurse ist eine ausreichende Kondition für Tagestouren nötig. Für den Winterkurs sind zusätzlich ein sicheres Skifahren auf der Piste Voraussetzung. Erfahrene ncdcc Snowboarder können ebenfalls am Kurs teilnehmen. Für den Sommerkurs wird Trittsicherheit im Gelände und Schwindelfreiheit vorausgesetzt. Erfahrung in Bergsteigen nicht erforderlich, da auch Anfängergruppen gebildet werden.

Weitere generelle Informationen finden Sie hier.