OAC - Outdoor against Cancer

OAC Fortbildung für sportliche Aktivitäten mit KrebspatientInnen

Laut Robert Koch Institut und der Gesellschaft für epidemiologische Krebsregister in Deutschland wird jeder zweite Bundesbürger einmal in seinem Leben an Krebs erkranken. (RKI 2016). Bis 2025 soll die Zahl der Krebsneuerkrankungen laut der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und medizinische Onkologie (DGHO) um weitere 10 Prozent steigen.

2015 gründete die Münchner Journalistin und Bergsportlerin Petra Thaller während ihrer eigenen Krebserkrankung Outdoor against Cancer (OAC). Seit Januar 2019 wird OAC gemeinsam mit der Technischen Universität München TUM im Rahmen des europaweiten Projektes gefördert:

 


OAC my goal – Outdoor against Cancer
 move yourself, go out and live


 

ERASMUS+ durch die Europäische Union gemeinsam mit den Ländern Schweden, Italien, Österreich und Griechenland.  

Um das OAC Netzwerk fundiert innerhalb von Deutschland aufzubauen, bietet OAC Trainerfortbildung bei AMS – DIE AKADEMIE an. Dies Fortbildung wendet sich an Therapeut/in im Bereich Physiotherapie, Ergotherapie, Sporttherapie, Sportwissenschaftler mit Trainerausbildung oder selbstständiger Personaltrainer und Mediziner.

Inhalte:

  • Zielgruppenanalyse: häufigste Krebsarten und Auswirkung auf die Sportaktivität
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Training mit/nach Krebs
  • Do's and Dont's
  • Fatigue, Selbstwirksamkeit und dem eigenen Körper Vertrauen schenken
  • Kommunikation, Achtsamkeit und Stressmanagement
  • Organisatorisches und Zielgruppenmanagement
  • Belastungsorientierung und Erfolg einer Trainingseinheit
  • Regeneration, Erholung und Entspannung
  • Ernährung bei Sport mit Krebs
     

Durch die OAC Trainerfortbildung erhalten die Teilnehmer eine hochwertige Qualifikation mit Krebspatienten, deren Familien und Freunden Sport- und Bewegungsangebote Outdoor umzusetzen. Hierbei spielen sowohl Sekundär- und Tertiär Prävention eine Rolle. Durch das Einbeziehen der Familien und Freunde wird durch OAC Trainings auch das Thema der Primärprävention forciert.

Neben geringeren Nebenwirkungen während der Therapie und einer besseren Befindlichkeit, ist ein bis zu 40 % geringeres Risiko einer Wiedererkrankung (Rezidiv) je nach Krebsart belegt (Lehman et al., 2016; Sternfeld et al., 2009).

Diese Ausbildung erfolgt derzeit nur online! 

Hier können Sie sich anmelden: OAC - TRAINERIN WERDEN